Vision, Mission, Werte, Leitbild, Strategie, Purpose - alles einfach erklärt! (2023)

Vision, Mission, Leitbild, Werte, Strategie, Purpose – wo genau sind die Unterschiede und wie hängt all das zusammen? Warum sind sie für Unternehmen wichtig, was entwickelt man (idealerweise) in welcher Reihenfolge?

Hier alle Antworten – einfach erklärt und “auf den Punkt” gebracht.

Von Florian Grolman

Teile diesen Beitrag!

  • teilen
  • merken
  • twittern
  • teilen
  • mitteilen
  • teilen
  • E-Mail
  • drucken

Vision Mission Leitbild Werte Purpose Strategie - das lernen Sie hier:

Vision Mission Leitbild Werte Purpose Strategie - das lernen Sie hier:

  • 1 Vision, Mission, Leitbild, Werte, Strategie und Ziele – der Zusammenhang
  • 2 Was bedeutet “Vision”?
  • 3 Was ist die “Mission”?
  • 4 Vision – Mission und der Unterschied zum “Purpose”
  • 5 Leitbild und Werte – wie hängen die zusammen?
  • 6 Why – How – What: Der “golden Circle” und der “purpose”
  • 7 Zusammenhang zwischen Vision, Mission, Strategie und operativen Zielen
  • 8 Wie hängen Strategie und operative Ziele zusammen?
  • 10 Weitere Artikel zum Thema
  • 11 Unser Angebot
  • 12 Jetzt kostenfreies Erstgespräch vereinbaren!

Vision, Mission, Leitbild, Werte, Strategie und Ziele – der Zusammenhang

Oft sagen Bilder ja mehr als Tausend Worte – hier ist eines aus dieser Kategorie:

Den Zusammenhang zwischen allen Ebenen würden wir Ihnen nun gerne etwas ausführlicher erklären:

Was bedeutet “Vision”?

Die Vision gibt Antwort auf die Frage: “Warum sind wir in der Welt? Wozu gibt es uns?

Sie ist damit eine Art “Leitstern” für Unternehmen und gibt Orientierung für das gesamte Handeln.

Gute Beispiele für die Formulierung einer Vision:

  • “Bildung für jeden – überall” (OLPC)
  • “Eine gerechte Welt ohne Armut” (Oxfam)
  • “To accelerate the world’s transition to sustainable energy” (Tesla)

Die Vison beschreibt einen (allermeist) kaum oder nur sehrschwer zu erreichenden Zustand. Die Umsetzung dieses Zustands würde also die ganze Kraft und hohe Konzentration einer gesamten Organisation erfordern.

Bestenfalls beziehen Mitarbeitende und Führungskräfte aus der Vision eine hohe Motivation.

Daher sind “vision statements” in der Regel kurz und einprägsam. Oftmals bestehen sie aus einem einprägsamen “Halbsatz”.

Was ist die “Mission”?

Die Mission beschreibt, wie die Vision (s.o.) umgesetzt werden soll. Die Mission ist häufig ebenfalls “kurz und knapp” formuliert.

Sehr häufig werden Vision und Mission gemeinsam veröffentlicht (und übrigens auch in der Beratung stets gemeinsam entwickelt). Es ist daher gute Praxis, wenn Vision und Mission zusammen beschreiben,

  1. Wozu das Unternehmen gegründet wurde
  2. Und mit welchen Mitteln bzw. mit welchem Ansatz der in der Mission formulierte Anspruch erreicht werden soll.

Gutes Beispiel

Ein anschauliches Beispiel liefert die Initiative “One Laptop per Child” (OLPC):

  • Vision: “Education for everyone” (Was wollen wir erreichen?)
  • Mission: “One laptop per child” (Wie soll das geschehen?)

Die Initiative wurde 2005 auf dem World Economic Forum in Davos vorgestellt. Ziel war u.a. die Entwicklung eines sehr sehr robusten und gleichzeitig günstigen Laptops, der auch auch in Entwicklungsländern unter extremen Witterungs- und Wohn- Bedingungen funktionieren sollte.

Der Laptop wurde inzwischen erfolgreich entwickelt und produziert.

Damit ist das Unternehmensziel aber noch nicht erreicht.

  • Im nächsten Schritt braucht es noch Internet (in den entlegensten Winkeln der Erde!) sowie Lernplattformen, über die Kinder online lernen können, wenn keine Schule erreichbar ist.
  • Auch die Weiterentwicklung von Soft- und Hardware wird ein fortlaufender Prozess sein.

Insbesondere die Entwicklung von Lernplattformen und Internet-Fähigkeit der robusten Mini-Laptops waren nicht Teil des ursprünglich Plans. An diesem Fallbeispiel ist daher gut zu erkennen

  1. wie komplex die Zielerreichung mitunter sein kann
  2. dass sich in der Vision beschriebene Ziele mitunter erweiternkönnen
  3. und sich auch die Mission im Laufe der Zeit verändern kann, wenn sich die Anforderungen (hier: technologische Machbarkeit, Lern-Standards, etc.) weiter entwickeln.

Sie brauchen Rat? Vereinbaren Sie hier ein kostenfreies Erstgespräch!

(Video) Werte, Vision, Leitbild / Grundbegriffe der BWL / einfach erklärt

Vision – Mission und der Unterschied zum “Purpose”

Überraschend viele AutorInnen im Netz (Grüße gehen raus!) vermuten einen direktenZusammenhang zwischen Vision, Mission und Purpose.

Das ist aber nur die halbe Wahrheit – bestenfalls.

Der “Purpose” hat nämlich noch eine andere, viel bedeutendere Dimension.

Lassen Sie mich das kurz einordnen und herleiten:

Vision und Mission beeinflussen die Strategie

Wie oben erklärt, beschreibt die

  • Vision das “Fernziel” der Organisation
    (großes Ziel, das kaum oder nur mit sehr großem Aufwand erreichbar scheint)
  • und die Mission den Weg dahin.

Wenn Vision und Mission also Aussagen über die inhaltliche Grundausrichtung treffen und sogar einen Weg zur Umsetzung grob umreißen, muss das die Strategie zwangsläufig direktbeeinflussen.

Vision und Mission dienen somit als eine Art “Leitplanke” für die strategische Ausrichtung. (Mehr dazu weiter unten im Abschnitt über “Strategie”.)

Der “purpose” geht aber noch (mindestens) einen Schritt weiter:

Purpose stellt die Frage nach gesellschaftlichem Nutzen!

In Zeiten von

  • Klimakrise
  • sozio-ökonomischen Verwerfungen
  • einer zunehmenden Spaltung und dem drohenden Auseinanderbrechen westlicher Gesellschaften
  • einem wankenden Wertefundament
  • einer Zunahme von Extremismus und Terrorismus
  • einer sich erweiternden Sinnkrise in wachsenden Teilen der Gesellschaft
  • um sich greifenden Zukunftsängsten (nicht nur unter den Jüngeren)
  • ökonomischer und ökologischer Ausbeutung von Teilen des globalen Südens
  • transkontinentalen Flüchtlingsbewegungen
  • und schließlich dem drohenden Bild eines “brennenden Planeten

… stellen sich drängende Fragen nach Mit-Verantwortung und ökologisch-ökonomisch-sozial verantwortungsvollem Handeln.

Nicht nur heiß umkämpfte Fachkräfte stellen eine rein Ökonomie-zentrierte Ausrichtung von Unternehmen zunehmend in Frage. Die Besten von Ihnen verlangen nach Antworten, wie Organisationen ihrer gesellschaftlich-ökologischen Verantwortung gerecht werden –und das am besten im täglichen Handeln spürbar.

Spätestens seitdem spielt die Frage nach dem “Unternehmens-purpose” im sogenannten “employer-branding” (“Schärfung der Arbeitgeber-Marke”) eine zunehmend wichtigere Rolle. Auch in Bewerbungsprozessen werden diese Fragen von BewerberInnen regelmäßig gestellt.

Der allgemeine Hype um den Unternehmens-“purpose” ist also nicht zwingend eine kurzlebige Mode. Er ist vielmehr Ausdruck eineswachsenden gesellschaftlichen Bewusstseinszu den oben genannten Themen und eines dauerhaften Wertewandels.

Purpose bringt Ökologie, Ökonomie und persönliche Werte in Einklang

Ein zugkräftiger “Unternehmens-purpose” formuliert also,

  1. welchen Unterschied eine Organisation in Bezug auf die oben genannten Themen machen will
  2. mit welcher Haltung ein Unternehmen den damit verbundenen Fragestellungen begegnet
  3. und wie das Handeln des Unternehmens die berührten Themen beeinflusst, ggf. zum Besseren wendet.

Ein “Unternehmens-purpose” lädt unternehmerisches Handeln also mit einen gesellschaftlichen, ökologisch-sozialen Nutzen auf.

Sie wollen auch eine Vision / Mission entwickeln oder möchten ihren Purpose formulieren? Dann ist unsere Beratung zur Vision, Mission, Purpose und Leitbildentwicklung vermutlich genau das, was Sie brauchen.

Was ist der Unterschied zwischen purpose und Werten?

Ein “purpose” ist also, wie wir gerade gesehen haben, ein Statement, das indirekt auch Aussagen über Grundwerte eines Unternehmens trifft – aber es gibt Unterschiede zu dem, was man üblicherweise “Unternehmens-Werte” nennt:

  1. Purpose trifft wertebasierte Aussagen nurzu ökologisch-sozialen Themen
  2. Er beschreibt somit also nur Teile des Werte-Kanons einer Organisation
  3. Klassische Unternehmens-Werte werden üblicherweise also eine Reihe von einzelnen Begriffen veröffentlicht – der purpose hat eher Charakter eines “slogans” und beschreibt die dahinter liegenden Werte eher indirekt.

Was genau sind dann “Werte im Unternehmen” – und wie hängen die mit dem Leitbild zusammen?

Leitbild und Werte – wie hängen die zusammen?

Lassen Sie mich Ihnen dazu diese Übersichts-Grafik zeigen:

Überblick über Zusammenhang / Definition von Vision-Mission-Strategie-Leitbildern-Werte

Werte

Wie oben schon kurz angerissen:

  • Werte bestehen in der Regel aus einem Kanon von einzelnen Begriffen.
  • Diese Begriffe beschreiben die Grundwerte, die in der gemeinsamen Arbeit gelten und nicht verletzt werden sollen.

Beispiel für Werte-Kanon:
Pünktlich – Innovativ – Fair – Kundenzentriert – Einfühlsam – Wertschätzend …. etc.

Unternehmens-Leitbilder: Was ist der Nutzen?

Leitbilder geben Antwort auf die Frage, wie intern im Unternehmen zusammengearbeitet werden soll und wie das Unternehmen mit externen Partnern umgehen möchte:

  • Leitbilder werden im Gegensatz zu den Werten in ganzen Sätzen beschrieben, sind viel detaillierter und präziser.
  • Jedes Leitbild besteht aus mehreren sogenannten “Leitsätzen“, die jeweils einen Themenbereich pointiert beschreiben.
  • Nach jedem dieser Leitsätze folgt üblicherweise eine Reihe von “Bullet-Points/Aufzählungen”, die den Leitsatz ausführen, erklären und ein genaueres Verständnis ermöglichen.
  • Ein Leitbild besteht meist aus ca. 5-7 Leitsätzen. Jeder dieser Leitsätze wird durch ca. 3-6 Bullet- erläutert (diese Zahlen sind typische Erfahrungswerte aus unserer Tätigkeit als Berater in der Leitbildentwicklung – es können selbstverständlich auch mehr oder weniger sein).

Dieses Bild zeigt den Aufbau eines typischen Leitbilds:

Aufbau eines typischen Leitbildes

Übrigens – falls Sie nur oberflächlich gelesen ahben: Das Bild oben zeigt einen Leitsatz aus dem ehemaligen Leitbild des HSV.

Ja.

(Video) Unternehmensphilosophie (Vision/Mission/Leitbild) - 👨🏼‍🎓 EINFACH ERKLÄRT 👩🏼‍🎓

Wirklich!

(Mit dieser Bemerkung ernte ich in Leitbild-Workshops regelmäßig einige Lacher. Und damit ist eigentlich auch schon alles gesagt darüber was passiert, wenn Leitbilder dauerhaft nicht der Realität entsprechen – aber das ist eine andere Geschichte).

Merke also:

  1. Werte: Einzelne Begriffe
  2. Leitbild: Ganze Sätze, ausführlicher
  3. Leitbild und Werte dürfen sich nicht widersprechen – sondern bauen häufig aufeinander auf.

Braucht man unbedingt beides – Leitbilder und Werte?

Wir meinen: Nein, braucht man nicht.

Wenn Werte schon existieren, kann man darauf aufbauend ein Leitbild entwickeln, ja.

Aber Werte parallel zum Leitbild extra zu entwickeln ist In der Regel nicht nötig und macht doppelte Arbeit. Denn um die Werte allgemein verständlich zu machen, müsste man ihre Bedeutung wieder ausführlicher erklären. Und genau diese Funktion übernimmt am Ende das Leitbild.

Sie wollen ein wirksames Leitbild?

Vision, Mission, Werte, Leitbild, Strategie, Purpose - alles einfach erklärt! (4)

Vision, Mission, Werte, Leitbild, Strategie, Purpose - alles einfach erklärt! (5)

  • Vermeiden Sie Fehler im Prozess
  • Umgehen Sie ungeplante Kosten

… durch unsere 19 Jahre Erfahrung in vielen Branchen!

Jetzt Beratung erhalten

  • kostenlos & unverbindlich

Vision, Mission, Werte, Leitbild, Strategie, Purpose - alles einfach erklärt! (6)

Sie wollen ein wirksames Leitbild?

  • Vermeiden Sie Fehler im Prozess
  • Umgehen Sie ungeplante Kosten

… durch unsere 19 Jahre Erfahrung in vielen Branchen!

Jetzt Beratung erhalten

(Video) Das sind die Unterschiede zwischen Mission und Vision | Dr. Pero Mićić #Vision #Mission

  • kostenlos & unverbindlich

Vision, Mission, Werte, Leitbild, Strategie, Purpose - alles einfach erklärt! (7)

Why – How – What: Der “golden Circle” und der “purpose”

WofürWie – und Was tun wir? Der “golden circle” von Simon Sinnek.

Zu den Themen Leitbild, Werte und “purpose” schließt der “golden circle” inhaltlich gut an. Dieses Management-Tool, das in agilen Unternehmen recht beliebt ist,stellt die “Sinn-Frage” in den Mittelpunkt:

  • “Why”Wofür machen wir das eigentlich?
  • “How”Wie setzen wir das um? Was unterscheidet uns in der Art und Weise, wie wir die Dinge tun, von unseren Mitbewerbern?
  • “What” – Und erst als letztes wird die Frage nach dem “Was“, dem eigentlichen Angebot gestellt.

Dieses derzeit recht “angesagte” Management-Tool stellt also vor allem die Frage nach dem “höheren Sinn” in den Mittelpunkt.

Aber ist “höherer Sinn” und “purpose” nicht irgendwie das Gleiche?

Nun, in diesem Fall nicht! (Und ja, Sie sind nicht die einzige, die das verwirrend findet.)

Denn wie ich oben schon genauer beschrieben habe:
Der “purpose” fragt vor allem nach einem positiven ökologisch-gesellschaftlichen Beitrag, also “Sinn” aus einer ganz bestimmten – fokussierten –Perspektive.

“Purpose” meint also nur einen Teil des “Why” aus dem “golden circle”.

Aber wenn wir heute “fünfe gerade sein lassen” wollen, könnten wir immerhin sagen: Der “golden circle” meint etwas ähnliches wie “purpose”, aber eben nicht das Gleiche.

Nachdem wir nun also oben die unterschiedlichen Bedeutungen und Dimensionen von “Sinngebung” in den diversen Modellen beleuchtet haben, lassen Sie uns das Themenfeld Vision/Mission/Strategie/Ziele genauer beleuchten:

Zusammenhang zwischen Vision, Mission, Strategie und operativen Zielen

Wie oben bereits kurz beschrieben:

  • Vision und Mission beschreiben die Daseinsberechtigung / das Kernziel des Unternehmens.
  • Die Strategie baut darauf auf und beschreibt, wie Vision / Mission in den nächsten 1-2 Jahren umgesetzt werden soll.

Dabei wird das Wort “Strategie” im Alltag oft sehr unterschiedlich verwendet:

Formale Definition:

Eine Strategie im ursprünglichen Sinn ist streng hierarchisch aufgebaut. Sie besteht üblicherweise aus

  1. Strategischen Zielen
  2. Oberzielen
  3. Unterzielen

Das Word “Strategie” beschreibt also im Ur-Sinne einen strukturierten und hierarchischen Katalog von strategischen Zielen, Ober-Zielen und Unter-Zielen.

Die Strategie dient also am Ende dazu, die strategischen Ziele des Unternehmens zu erreichen.

In sehr formalisierten Strategien finden sich häufig solche Zielpyramiden:

Zielpyramide: Hierarchie von Strategischen Zielen, Oberzielen und Unterzielen

Alltags-Verwendung des Strategie-Begriffs

Im Alltag aber wird der Begriff dazu verwendet, einen Weg aus dem “Ist-Zustand” in den “Soll-Zustand” zu beschreiben:

“Wir sind bei A und wollen hin zu B – wie machen wir das?”

Wir merken uns:

  • Vision/Mission geben den inhaltlichen Rahmen vor,
  • die Strategie zeigt den Weg auf, wie Vision/Mission in den nächsten 1-2 Jahren umgesetzt werden sollen.

Übrigens:

Hinweis

Typischerweise reichen 1-2 Jahre nicht aus, um eine Vision vollkommen umzusetzen, denn die Vision nennt sich ja so, weil sie typischerweise einen sehr hohen, fast unerreichbaren Anspruch formuliert. Sollte das, was in einer Vision beschrieben wurde, überraschenderweise doch in 2 Jahren erreicht worden sein, war die Vision vermutlich im eigentlichen Sinne gar keine – sondern eher ein gut verpacktes “Oberziel”.

Lust auf Vertiefung?

Strategie entwickeln – ausführliche Beschreibung Zielpyramide genauer beschrieben

Strategie entwickeln? Können wir gut! Auch agil.

Wie hängen Strategie und operative Ziele zusammen?

Der Vollständigkeit halber kurz nochmal:

Eine Strategie besteht aus

(Video) Vision, Mission & Ziele im Unternehmen gestalten

  • strategischen Zielen
  • Oberzielen
  • und Unterzielen.

Ober- und Unterziele helfen dabei, die strategischen Ziele eines Unternehmens zu erreichen.

Und die berühmten “Maßnahmen” sind am Ende die einzelnen “To Do’s”, die zum Erreichen der strategischen Ziele umgesetzt werden müssen.

Fazit & TLDR

Der Begriffswirrwarr ist doch erheblich zwischen Vision, Mission, Leitbild, Purpose, Strategie, Zielen und Maßnahmen. Viele Begriffe klingen ähnlich, meinen aber doch mehr oder weniger unterschiedliche Dinge.

Zusammenfassend können wir also grob zwischen drei inhaltlichen Kategorien unterscheiden:

  1. Sinngebung: Purpose | Golden Circle
  2. Beschreibung des “WIE”: Leitbild | Das “HOW” im “golden circle”
  3. Strategische Leitplanken und Strategie: Vision | Mission | Strategie | Strategische Ziele

Es ist mein Anspruch, hier einen möglichst ausführlichen und vor allem auch sehr klaren und trennscharfen “Leitfaden” zu verfassen, um mit all der Des-information und dem vielen – Verzeihung – Unsinn, der andernorts geschrieben steht, mal aufzuräumen.

Wenn Ihnen noch etwas unklar ist oder ich den Text noch schärfen kann – dann gerne immer her mit den Hinweisen!

Vereinbaren Sie hier ein kostenfreies Erstgespräch!

Weitere Artikel zum Thema

Leitbildentwicklung: Orientierung und Energie für jede OrganisationArtikel lesen

FAQ Leitbildentwicklung: Die häufigsten Fragen – und AntwortenArtikel lesen

Methoden und Modelle der StrategieentwicklungArtikel lesen

Strategieentwicklung: Hier das einzige Modell, das Sie jemals brauchen werden!Artikel lesen

Unser Angebot

Was Sie jetzt tun sollten

Jetzt kostenfreies Erstgespräch vereinbaren!

  1. Rufen Sie uns jetzt an (oder schreiben Sie uns eine Email) und schildern Sie uns Ihren Fall.
  2. Wir erörtern mit Ihnen, welche Lösungsansätze sich in ähnlichen Fällen bewährt haben, welche Optionen sich aus unserer Sicht anbieten und welche nächsten Schritte Sie gehen könnten.
  3. Sie entscheiden, ob Sie uns weiter in Anspruch nehmen wollen. Bei Bedarf erstellen wir Ihnen ein passgenaues Angebot, abgestimmt auf Ihre Ausgangssituation und Ihre Zielstellung.

Wir melden uns zeitnah bei Ihnen.

    (Video) Der Unterschied zwischen Mission und Vision | Strategisches Management einfach erklärt

    Wir haben mehr als 19 Jahre Erfahrung und beraten Sie gern!

    Videos

    1. Leitbild, Vision, Mission - wie hängen diese zusammen? Wunschvideo zum normativen Management
    (BWL leicht gemacht)
    2. Vision - Mission - Werte
    (iSerge)
    3. Leitbild-Strategie-Canvas (von der Vision zu den Unternehmenszielen)
    (Thomas Grosser)
    4. Unternehmensleitbild - 👨🏼‍🎓 EINFACH ERKLÄRT 👩🏼‍🎓
    (caesar.academy)
    5. Unternehmensleitbild Mission Vision
    (Dr Andrea Maria Bokler)
    6. Wie unterscheiden sich für Unternehmen die Vision, die Mission und der Purpose?
    (Dr. Michael Thiemann)
    Top Articles
    Latest Posts
    Article information

    Author: Prof. An Powlowski

    Last Updated: 02/28/2023

    Views: 6167

    Rating: 4.3 / 5 (64 voted)

    Reviews: 95% of readers found this page helpful

    Author information

    Name: Prof. An Powlowski

    Birthday: 1992-09-29

    Address: Apt. 994 8891 Orval Hill, Brittnyburgh, AZ 41023-0398

    Phone: +26417467956738

    Job: District Marketing Strategist

    Hobby: Embroidery, Bodybuilding, Motor sports, Amateur radio, Wood carving, Whittling, Air sports

    Introduction: My name is Prof. An Powlowski, I am a charming, helpful, attractive, good, graceful, thoughtful, vast person who loves writing and wants to share my knowledge and understanding with you.